Liquiditätssteuerung & Cashflow

Liquiditaetsplanung-Abweichung
Unerwartete Liquiditätsengpässe können zu hohen Zinskosten führen und für das Unternehmen existenzbedrohend werden. Basis für die Steuerung von Liquiditätsrisiken ist eine belastbare Liquiditätsplanung. Hierauf bauen alle weiteren Risikosteuerungsmaßnahmen auf.
Die Liquiditätsreserven eines Energieversorgungsunternehmens können starken Schwankungen unterliegen. Witterungsabhängige Ausgaben stehen in der Wärmeversorgung konstanten monatlichen Einnahmen gegenüber. Clearing und Margining aus Börsengeschäften, Steuereffekte, Marktpreis-Effekte aus der Einsatzoptimierung der Erzeugung und dem Einsatz langfristiger Verträge sorgen […]

Kreditrisiko Energiehandel

 
Kreditrisiko Erfüllungsrisiko
Steuerung von Kreditrisiken im Energiehandel: Vergabe von Kreditlinien, Bestimmung von Exposure und Potential Future Exposure, Kreditlinienmanagement durch Credit Support Annex, OTC-Clearing und Trilateral Closeout.
Als Kreditrisiko, Adressrisiko, Kontrahentenrisiko oder Adressenausfallrisiko bezeichnet man im Energiehandel die Gefahr, dass ein Handelspartner seine vertraglichen Pflichten nicht erfüllen kann oder erfüllen will und dem Unternehmen daraus wirtschaftlicher Schaden entsteht.
Da die meisten […]

Risikomanagement nach KonTraG

Risikomanagement Ergebnisverteilung
Die Energiewirtschaft hatte in den letzten Jahren flächendeckend mit sinkenden Ergebnissen, in Einzelfällen mit ungeplanten hohen Verlusten oder gar Insolvenzen zu kämpfen. Schuld waren in der Regel Risiken der Energieerzeugung. Das traditionelle Lieblingsthema der Risikomanager – Marktrisiken der Energiebeschaffung und des Energiehandels – hatte dabei in der Regel wenig Bedeutung.
Es ist somit wichtig, dass […]